Häufig gestellte Fragen zu iolo System Mechanic

Fragen und Antworten

Mit welchen Betriebssystemen ist System Mechanic kompatibel?

Ab Version 16 ist System Mechanic kompatibel mit Windows 7, Windows 8 und Windows 10. Die Verfügbarkeit einzelner Werkzeuge in der Software kann allerdings – abhängig vom verwendeten Betriebssystem und der im System installierten Hardware – variieren.

Nach der Einstellung des Supports von Windows XP und Vista durch Microsoft enden auch die Updates für System Mechanic dazu. Die endgültig letzte Version für XP und Vista ist unsere Version 15.5, die Sie von unserer Webseite herunterladen können.

Ist System Mechanic auch für nicht-Windows Betriebssysteme verfügbar?

Bis jetzt ist System Mechanic ein reines PC-Produkt und wurde speziell für Windows entwickelt. Systeme wie z.B. Linux oder das Mac-OS werden nicht unterstützt; auch für eine Macbook Pro Dual System mit Windows-Umgebung übernehmen wir weder Verantwortung, noch den Support.

iolo bietet allerdings ein Produkt zur Optimierung von mobilen Geräten (Telefone und Tablets), die mit dem Android-Betriebssystem arbeiten. Dies finden Sie unter dem Namen „Auto Memory Manager“ im Google-Appstore.

Ist System Mechanic auch mit 64-bit Rechnern kompatibel?

Die aktuelle System Mechanic-Version ist zu allen 64-bit Versionen von Windows 7, Windows 8 und Windows 10 kompatibel und einsetzbar. Es kann allerdings, abhängig von der eingesetzten Variante des jeweiligen Betriebssystems, zu Einschränkungen bei einzelnen Funktionen von System Mechanic kommen. Dazu gehören: System Guard, Desktop Incinerator, DriveMedic, „Nicht aufgeführtes Programm deinstallieren“ (Teil des Werkzeugs „Installierte Programme entfernen“) und SSD Accelerator.

Auf wie vielen Computern kann System Mechanic installiert werden?

Mit System Mechanic hat iolo technologies die herkömmliche Art der Software-Lizenzierung auf radikale Weise vereinfacht. Installieren Sie die Software gerne auf allen in Ihrem Privathaushalt vorhandenen (und nicht gewerblich genutzten) PCs – Sie benötigen nur eine einzige Lizenz! Das Ganze nennt sich “Whole Home”-Lizenz. Der Einsatz von System Mechanic lohnt sich sowohl auf „betagten“ Rechnern, die wieder in Form gebracht werden, als auch auf neuen Systemen, da System Mechanic dort zur Aufrechterhaltung der Leistung beiträgt.

Wie und wo gebe ich meinen Aktivierungsschlüssel ein?

Im Allgemeinen erhalten Sie nach dem Kauf von System Mechanic eine E-Mail. Darin enthalten ist dann entweder der Aktivierungsschlüssel, oder auch ein Link, welches Sie zu einer Produkt-Webseite weiterleitet.

Bitte kopieren Sie die erhaltene Kombination aus Zahlen und Buchstaben des Schlüssels (per Copy+Paste) wenn Sie zur Eingabe Ihrer Lizenzinformationen aufgefordert werden.

Bei der Eingabe meines Aktivierungsschlüssels während der Installation von System Mechanic erhalte ich die Meldung: “Ungültige Lizenz”. Was ist zu tun?

Überprüfen Sie, ob Sie den Aktivierungsschlüssel korrekt eingegeben haben. Bitte achten Sie sorgfältig auf Groß- und Kleinschreibung der Buchstaben. Haben Sie mit der Copy+Paste (Kopieren und Einfügen) Methode gearbeitet, wird der Bindestrich automatisch mit eingefügt. Bei einer manuellen Eingabe des Schlüssels prüfen Sie bitte genau die Korrektheit Ihrer Eingabe – manchmal kommt es zu Verwechslungen, z.B. bei „0“ und „O“, „1“, „L“, „J“ und „l“ oder auch „2“ und „Z“.

Sollte auch eine wiederholte Eingabe nicht zum Erfolg führen, wenden Sie sich bitte – zusammen mit Ihrer Kundennummer – per E-Mail an unseren Kundendienst.

Nach dem Start von System Mechanic erhalte ich folgende Meldung: “Diese Lizenz wurde deaktiviert” oder “Ihr Abonnement wurde deaktiviert”. Was soll ich tun? Wie soll ich weiter vorgehen?

Bei jeder dieser beiden “System Mechanic”-Fehlermeldungen wird auch ein Link angezeigt. Bitte klicken Sie diesen an. Ist Ihre Lizenzierung zeitlich abgelaufen, können Sie System Mechanic zwar weiterhin nutzen, allerdings ohne weitere Produkt-Updates. Sind Sie der Ansicht, dass Ihre Lizenzierung noch gültig ist, dann kontaktieren Sie bitte, unter Angabe des Aktivierungs-/Lizenzschlüssels der Software, per E-Mail unseren Kundendienst.

Benötige ich für die Installation und den täglichen Einsatz von System Mechanic zwingend eine Internetverbindung?

System Mechanic benötigt eine Internetverbindung, um den Aktivierungsschlüssel in unserer Datenbank zu prüfen und freizugeben. Dazu gibt es keine Alternative. Um das Programm stets aktuell zu halten, ist es außerdem erforderlich, in bestimmten zeitlichen Abständen ein Programm-Update von System Mechanic herunterzuladen und zu installieren.

Wie lässt sich die Funktion „ActiveCare“ innerhalb von System Mechanic deaktivieren?

System Mechanic überwacht im Hintergrund laufend wichtige Parameter der PC-Leistung und führt bei Bedarf automatisch die erforderlichen Maßnahmen durch. Dies passiert immer dann, wenn Ihr PC eingeschaltet ist, aber für eine gewisse Zeit von Ihnen nicht benutzt wurde – und ActiveCare führt nur dann Aktionen aus, wenn diese wirklich notwendig sind. Um ActiveCare komplett zu deaktivieren, klicken Sie im Menü des System Mechanic-Programmfensters auf den Punkt: „ActiveCare“. Hier lassen sich die zur Verfügung stehenden einzelnen ActiveCare-Maßnahmen aktivieren und deaktivieren. Unter dem Reiter “Einstellungen” können Sie noch weitere Punkte (zum Beispiel Ruhezeiträume) individuell einstellen.

Während oder nach der Installation von System Mechanic bekomme ich bei der Eingabe des Lizenz-Schlüssels die Fehlermeldung “Verbindung und Authentifizierung fehlgeschlagen”. Warum geschieht das und was ist zu tun?

Schon bei der Eingabe der ersten Nummern und Buchstaben des Lizenzschlüssels versucht sich das Programm über eine Internetverbindung mit der Lizenz-Datenbank zu verbinden, um einen Abgleich des Lizenzschlüssels zu gewährleisten. Um System Mechanic zu aktivieren, benötigen Sie eine Internetverbindung. Wenn Sie nicht der Netzwerk-Administrator Ihres PC’s sind, wenden Sie sich an ihn, um eine Internetverbindung zu ermöglichen, oder stellen Sie Ihre Firewall so ein, dass System Mechanic einen Internetzugang erhält.

Wie deinstalliere ich System Mechanic von einem Computer?

Gehen Sie zur De-Installation von System Mechanic bitte wie bei der De-Installation anderer Softwareprogramme vor (Systemsteuerung – Programme/Software deinstallieren). Schlägt die automatische Deinstallation fehl, so versuchen Sie bitte zunächst, System Mechanic nochmals über die installierte Installation zu installieren und direkt danach nochmals zu de-installieren.

Die automatische De-Installation von System Mechanic schlägt fehl oder wird nicht ordnungsgemäß beendet. Wo liegt das Problem?

Häufig ist für Deinstallationsprobleme ein anderes, nicht mehr aktuelles oder fehlerhaftes Programm zur Systemoptimierung-/reinigung verantwortlich, welches für die Deinstallation benötigte Komponenten entfernt hat. Wenn Sie sich zur Verwendung von System Mechanic entschlossen haben, dann raten wir dazu, andere installierte Optimierprogramme zu deinstallieren. Ein einziges Produkt stellt sicher, dass alle enthaltenen Werkzeuge aufeinander abgestimmt sind; wenn unterschiedliche Technologien und Vorgehensweisen angewandt werden, dann kann dies (ähnlich wie bei Medikamenten) zu ungewünschten Wechselwirkungen führen.

Ich erhalte ohne ersichtlichen Grund die Meldung “Die Ausführung von sysmech.exe wurde beendet” oder das Programm lässt sich nicht mehr starten. Was ist zu tun?

Diese Meldung erscheint, wenn ein Benutzer versucht, System Mechanic zu starten, aber nicht über die notwendigen administrativen Rechte verfügt. In einigen Fällen können Sie System Mechanic starten, indem Sie mit dem Mauszeiger und mit der rechten Maustaste auf das Programmsymbol klicken und dort „Als Administrator ausführen“ wählen. Als längerfristige Lösung sollten Sie jedoch dafür sorgen, dass Sie System Mechanic über das Konto des Administrators des PC installieren.

Ich möchte die eingestellte automatische Defragmentierung der Registrydatei vor dem Start von Windows (Boot-Time Defragmentation) abschalten. Wie gehe ich vor?

Wenn Sie die Boot-Time Defragmentierung abschalten wollen, dann gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Starten Sie System Mechanic
  2. Klicken Sie im Hauptmenü auf „ActiveCare“ – > „Automatisierte Aufgaben“
  3. Deaktivieren Sie dort die Maßnahme „Registrierung automatisch defragmentieren und komprimieren“
  4. Wählen Sie aus dem Hauptmenü unter „Toolbox“ das Untermenü „Individuelle Tools“
  5. Wechseln Sie zur Kategorie „Leistung steigern“ und klicken Sie dort auf den Knopf „Start“ rechts vom Werkzeug „Systemstart-Defragmentierung konfigurieren“ (unter DriveAccelerator)
  6. Wechseln Sie zum Reiter „Systemdateien“ und stellen Sie sicher, dass dort keine der drei Optionen unter „Systemstart-Defragmentierung“ markiert ist. Entfernen Sie alle eventuellen Markierungen und klicken Sie dann auf „Beenden“.

Alternativ dazu können Sie auch eine Zeitspanne definieren, in der während dem Systemstart keine Maßnahmen durchgeführt werden. Diese Zeitspanne konfigurieren Sie über „Optionen“ (im Hauptfenster der Software oben rechts) und den dortigen Reiter „Systemstart“.

Ich habe eine ungewollte Aktion mit System Mechanic durchgeführt und möchte diese rückgängig machen. Wie gehe ich vor?

Klicken Sie in der oberen Menüzeile des Programmfensters auf den Punkt „SafetyNet“ (das rückwärtsgerichtete Pfeilsymbol), markieren Sie in der angezeigten Liste die entsprechende Aktion und klicken Sie dann auf „Diese Aktion rückgängig machen“. U.U. werden Sie danach zu einem Neustart Ihres PCs aufgefordert.

Hinweis: Zu einigen Aktionen, z.B. der Löschung/Entfernung von Daten- oder Dateimüll, werden in System Mechanic keine „Rückgängig“-Informationen gespeichert.

  1. Starten Sie System Mechanic
  2. Klicken Sie im Hauptmenü auf „ActiveCare“ – > „Automatisierte Aufgaben“
  3. Deaktivieren Sie dort die Maßnahme „Registrierung automatisch defragmentieren und komprimieren“
  4. Wählen Sie aus dem Hauptmenü unter „Toolbox“ das Untermenü „Individuelle Tools“
  5. Wechseln Sie zur Kategorie „Leistung steigern“ und klicken Sie dort auf den Knopf „Start“ rechts vom Werkzeug „Systemstart-Defragmentierung konfigurieren“ (unter DriveAccelerator)
  6. Wechseln Sie zum Reiter „Systemdateien“ und stellen Sie sicher, dass dort keine der drei Optionen unter „Systemstart-Defragmentierung“ markiert ist. Entfernen Sie alle eventuellen Markierungen und klicken Sie dann auf „Beenden“.

Alternativ dazu können Sie auch eine Zeitspanne definieren, in der während dem Systemstart keine Maßnahmen durchgeführt werden. Diese Zeitspanne konfigurieren Sie über „Optionen“ (im Hauptfenster der Software oben rechts) und den dortigen Reiter „Systemstart“.

Ich habe eine ungewollte Aktion mit System Mechanic durchgeführt und möchte diese rückgängig machen. Wie gehe ich vor?

Klicken Sie in der oberen Menüzeile des Programmfensters auf den Punkt „SafetyNet“ (das rückwärtsgerichtete Pfeilsymbol), markieren Sie in der angezeigten Liste die entsprechende Aktion und klicken Sie dann auf „Diese Aktion rückgängig machen“. U.U. werden Sie danach zu einem Neustart Ihres PCs aufgefordert.

Hinweis: Zu einigen Aktionen, z.B. der Löschung/Entfernung von Daten- oder Dateimüll, werden in System Mechanic keine „Rückgängig“-Informationen gespeichert.

Welche Systemvoraussetzungen hat das Produkt und welche Betriebssysteme werden unterstützt?

Die Systemvoraussetzungen für System Mechanic Version 16 lauten:

  • Windows® 10, 8, 8.1, oder 7 x86/64
  • Microsoft .NET Framework 4.0 oder später
  • Minimum 512 MB RAM/Systemspeicher (optimal 2 GB)
  • 35 MB freier Festplattenspeicherplatz
  • Windows “Administrator” Benutzerkonto
  • Aktive Internetverbindung (für die Authentifizierung der Lizenz und die Online-Aktualisierung der Software mit neuen Versionen und aktuellen Optimierungsdefinitionen)

Ich möchte alle verfügbaren Funktionen von System Mechanics ActiveCare aktivieren und meinen Computer vollautomatisch und pro-aktiv im Ruhezustand pflegen lassen. Was muss ich tun?

Starten Sie die Software und klicken Sie im Menü auf der linken Seite auf „ActiveCare“/ “Automatisierte Aufgaben“. Klicken Sie dann einfach auf „Alles aktiviert“ (aktive Maßnahmen sind mit einem blauen Schalter gekennzeichnet).

Wenn Sie weitere Einstellungen für ActiveCare verändern möchten, klicken Sie im Programmfenster von ActiveCare auf „Einstellungen“. Hier haben Sie nun die Möglichkeit, verschiedene Basiseinstellungen zu ActiveCare, wie z.B. die Frequenz für die Analyse oder die Zeitspanne für den Ruhezustand vor dem Start von ActiveCare, zu verändern.

Was ist das „SafetyNet“ und wie verwende ich es?

Das “SafetyNet” ist eine spezielle Funktion mit deren Hilfe Sie durch System Mechanic gemachte Änderungen am System rückgängig machen können. Um auf das “SafetyNet” zuzugreifen, klicken Sie in der oberen roten Menüzeile im Programmfenster von System Mechanic auf die Funktion “SafetyNet” (das rückwärts gerichtete Pfeilsymbol).

Wie verwende ich das “SafetyNet”?

Im dann angezeigten Fenster sehen Sie alle zuletzt von System Mechanic durchgeführten Änderungen. Zur besseren Übersichtlichkeit und um Ihnen die Auswahl der jeweiligen Aktion zu erleichtern werden zu jeder Maßnahme die folgenden Informationen angezeigt

  • Aktion: Typ der durchgeführten Aktion
  • Werkzeug: Für die Aktion eingesetztes Werkzeug
  • Ausgeführt: Datum und Uhrzeit der Durchführung
  • Quelle: Wie wurde die Aktion ausgelöst z.B. Startseite (Hauptbildschirm) oder Wizard

Rückgängig zu machende Aktion auswählen:

  • Zur Selektierung einer einzelnen Aktion klicken Sie auf die jeweilige Zeile und markieren Sie diese
  • Zur Selektierung mehrerer Aktionen markieren Sie diese durch einen Klick auf das Selektionskästchen links neben der Aktion
  • Zur Selektierung aller Aktionen, klicken Sie auf den Reiter „Bearbeiten“ und wählen Sie dort „Alle auswählen“

Ausgewählte Aktion(en) rückgängig machen:

  • Möchten Sie eine einzelne markierte Aktion rückgängig machen, dann klicken Sie links auf den Punkt „Diese Aktion rückgängig machen“
  • Haben Sie mehrere Aktionen markiert und wollen diese rückgängig machen, so klicken Sie auf den Reiter „Rückgängig machen“ und wählen dort die entsprechende Funktion.

Wie kann ich die automatische Leerung des Papierkorbs abschalten?

Klicken Sie im Hauptmenü auf ActiveCare, scrollen Sie nach unten bis zum Punkt „Entfernung von Windows-Dateimüll“ und entfernen Sie dort das Häckchen neben dem Eintrag „Papierkork leeren“. Damit wird die automatische Reinigung der Inhalte des Papierkorbs durch ActiveCare abgeschaltet.