ENDNUTZER-LIZENZVEREINBARUNG FÜR IOLO TECHNOLOGIES, LLC

WICHTIG: LESEN SIE DIESE ENDNUTZER-LIZENZVEREINBARUNG (DIESEN „VERTRAG“) SORGFÄLTIG DURCH.

WENN SIE EIN SOFTWAREPRODUKT, DAS MIT DIESEM VERTRAG GELIEFERT WIRD ODER MIT DIESEM VERTRAG VERBUNDEN IST, INSTALLIEREN ODER VERWENDEN, WIRD DIESER VERTRAG ZU EINER RECHTSVERBINDLICHEN VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN UND IOLO TECHNOLOGIES, LLC („IOLO“).

WENN SIE DIESE VERTRAGLICHE BINDUNGSWIRKUNG NICHT WÜNSCHEN ODER DAMIT NICHT EINVERSTANDEN SIND, DÜRFEN SIE DIE IOLO-SOFTWARE NICHT INSTALLIEREN ODER VERWENDEN.

WENN SIE EINE GEBÜHR FÜR EINE SOFTWARELIZENZ GEZAHLT HABEN ODER DIESE GEGEN ERSTATTUNG ZURÜCKGEBEN MÖCHTEN, MUSS DIE RÜCKGABE INNERHALB VON 30 TAGEN AB DEM KAUFDATUM DER SOFTWARELIZENZ ERFOLGEN. WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DIE RÜCKGABEBESTIMMUNGEN VON IOLO FINDEN SIE HIER.

DIESER VERTRAG FORDERT DIE BINDENDE SCHIEDSGERICHTSBARKEIT FÜR SÄMTLICHE STREITIGKEITEN (MIT AUSNAHME VON BESTIMMTEN ANGEGEBENEN ANSPRÜCHEN AUF GEISTIGES EIGENTUM UND BAGATELLANSPRÜCHEN), WIE DIES IM ABSCHNITT „STREITBEILEGUNG“ UNTER ZIFFER 14 UNTEN ANGEGEBEN IST. SIE SOLLTEN DIESEN ABSATZ VOLLSTÄNDIG LESEN.

DIESER VERTRAG GILT FÜR SIE UND ALLE ANDEREN PERSONEN, DENEN SIE DIE INSTALLATION ODER VERWENDUNG DER IOLO-SOFTWARE GEMÄSS DEN NACHSTEHENDEN VERTRAGSBEDINGUNGEN GESTATTEN.

1. DIE IOLO-SOFTWARE, EIGENTUM, DRITTMATERIALIEN

(a) Komponenten, Software, Daten, Dateien, Dokumentation, Codes, Inhalte und Materialien von anderen Parteien, die Sie mit der iolo-Software erhalten oder die durch die iolo-Software oder deren Verwendung generiert werden, sind Bestandteil der iolo-Software und werden von sĂ€mtlichen Bezugnahmen auf die iolo-Software in diesem Vertrag erfasst. FĂŒr eine Liste der in der iolo-Software enthaltenen Open-Source-Lizenzen klicken Sie bitte hier.

(b) Bei Bezugnahme in diesem Vertrag umfasst „iolo-Software“ sowohl Lizenzen fĂŒr Evaluationssoftware (gemĂ€ĂŸ der Beschreibung in Ziffer 2) als auch gezahlte Softwarelizenzen (gemĂ€ĂŸ der Beschreibung in Ziffer 3). Die iolo-Software ist urheberrechtlich und durch internationale Urheberrechtsabkommen sowie durch sonstige Gesetze und Abkommen ĂŒber geistiges Eigentum (zusammen „Geistige Eigentumsrechte“) geschĂŒtzt. Sie erhalten eine Lizenz zur Nutzung der iolo-Software, kaufen die Software aber nicht. iolo und seine Drittanbieter behalten das Eigentumsrecht an allen Kopien der iolo-Software (einschließlich der Ihnen bereitgestellten oder durch Sie angefertigten Kopie(n} und alle das geistige Eigentum betreffenden Rechte an der iolo-Software. Die iolo-Software kann Komponenten, Software, Daten, Dateien, Dokumentation, Codes, Inhalte und Materialien enthalten, die iolo von Dritten lizenziert hat. Diese Dritten sind BegĂŒnstigte im Hinblick auf all Ihre Verpflichtungen aus diesem Vertrag, insofern sich diese auf Komponenten, Software, Daten, Dateien, Dokumentation, Codes, Inhalte und Materialien dieser Dritten beziehen, und diese haben das Recht, diese Verpflichtungen gegen Sie durchzusetzen.

(c) iolo-Software kann den Zugriff auf oder die Verwendung von Komponenten erfordern, die das Eigentum anderer Unternehmen sind, wie Microsoft Corporation oder sonstige Drittanbieter (zusammen „Drittkomponenten“). Diese Drittkomponenten werden Ihnen möglicherweise von iolo beim oder wĂ€hrend des Download- oder Installationsprozesses der iolo-Software bereitgestellt, einschließlich jeglicher Updates (gemĂ€ĂŸ nachstehender Definition). Wenn iolo Ihnen Drittkomponenten zur VerfĂŒgung stellt oder wenn die iolo-Software Ihren Erwerb von Drittkomponenten (darunter Updates, Upgrades, Verbesserungen oder neue Versionen von Drittkomponenten, die bereits auf Ihrem Computer installiert sind) vereinfacht oder regelt, entweder im Rahmen einer Lizenz oder im Rahmen einer sonstigen GewĂ€hrung von Rechten seitens dieser Dritten, dann ist die Drittkomponente nicht Bestandteil der iolo-Software, und Ihre Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit diesen Drittkomponenten unterliegen den Bedingungen der jeweiligen Drittlizenz oder einer sonstigen GewĂ€hrung von Rechten. Sie sollten natĂŒrlich eine solche Lizenz oder eine sonstige GewĂ€hrung von Rechten sorgfĂ€ltig lesen. iolo obliegen Ihnen gegenĂŒber keinerlei Pflichten in Bezug auf solche Drittkomponenten. iolo wird Sie vor der Installation von Drittkomponenten um Ihre Zustimmung bitten. Wenn Sie sich dafĂŒr entscheiden, keine Drittkomponenten zu installieren, kann Ihnen iolo nicht garantieren oder zusichern, dass die iolo-Software wie beworben funktioniert. Wenn Sie sich fĂŒr die Installation von Drittkomponenten entscheiden, (a) ist iolo nicht fĂŒr die LeistungsfĂ€higkeit und den Betrieb dieser Drittkomponenten verantwortlich; (b) gibt iolo keine Garantie oder Zusicherung in Bezug auf die LeistungsfĂ€higkeit, die Verwendung oder die Ergebnisse der Verwendung von Drittkomponenten. DarĂŒber hinaus ist es möglich, dass die iolo-Software Ihren Erwerb von Drittsoftware vereinfacht oder regelt. Damit soll Ihnen eine Nutzung erleichtert werden; wenn Sie sich fĂŒr den Erwerb dieser Anwendungen entscheiden, schließen Sie einen separaten Vertrag mit diesem Anbieter ab und unterliegen nicht den Bestimmungen dieses Vertrags.

(d) Netzwerkdienste, Drittkomponenten oder sonstige Software oder andere Produkte, von denen die LeistungsfĂ€higkeit der iolo-Software abhĂ€ngt, können unter UmstĂ€nden nach Ermessen der jeweiligen Lieferanten (Softwarelieferanten, Service Provider oder iolo) unterbrochen oder eingestellt werden. Weder iolo noch seine Lieferanten garantieren, dass diese Netzwerkdienste, Drittkomponenten oder sonstige Software oder andere Produkte weiterhin zur VerfĂŒgung stehen oder dass sie ohne Unterbrechungen, VerĂ€nderungen, Ungenauigkeiten oder Fehler funktionieren werden.

2. KOSTENLOSE LIZENZGEWÄHRUNG ODER PROBEVERSIONEN DER SOFTWARE

(a) iolo stellt Ihnen folgende Produkte zur VerfĂŒgung: (i) kostenlose Version der Software mit begrenzten Funktionen (z. B. nur scanbare Version) und/oder (ii) 30-tĂ€gige Probeversion der Software, bei der alle Funktionen fĂŒr einen begrenzten Zeitraum von 30 Tagen verfĂŒgbar sind, um Ihnen die Verwendung und Evaluierung der Software („Evaluationssoftware“) sowie die Entscheidung zu ermöglichen, ob Sie die Software abonnieren möchten.

(a) iolo gewĂ€hrt Ihnen kostenlos eine beschrĂ€nkte, persönliche, nicht ĂŒbertragbare, nicht exklusive und widerrufliche Lizenz zur Nutzung der Software nach Maßgabe dieses Vertrags. Sie sind nicht lizenziert oder anderweitig berechtigt, die Evaluationssoftware auf eine Weise zu verwenden, die gegen diesen Vertrag oder in der Evaluationssoftware enthaltene geistige Eigentumsrechte verstĂ¶ĂŸt. Wenn Sie gegen diesen Vertrag oder in der Evaluationssoftware enthaltene geistige Eigentumsrechte verstoßen, endet Ihr Recht zur Nutzung der Evaluationssoftware automatisch und unverzĂŒglich ohne Benachrichtigung. Mit Beendigung Ihres Rechts zur Verwendung der Evaluationssoftware mĂŒssen Sie jede Nutzung der Evaluationssoftware unverzĂŒglich einstellen.

(c) Sie dĂŒrfen die Evaluationssoftware nur fĂŒr die nachstehend unter Ziffer 3(b)(iii) aufgefĂŒhrten Familiennutzungszwecke verwenden. Die Evaluationssoftware kann auf jedem Computer verwendet werden, der (i) sich im Besitz und unter der Kontrolle eines Familienmitglieds befindet (gemĂ€ĂŸ nachstehender Definition in Ziffer 3(b)(iii)), dessen Hauptwohnsitz derselbe Wohnsitz wie Ihr Hauptwohnsitz ist und welcher der Hauptnutzer dieses Computers ist und (ii) von diesem Familienmitglied hauptsĂ€chlich fĂŒr Familiennutzungszwecke verwendet wird.

(d) Ihnen ist Folgendes untersagt: (i) Kopie der Evaluationssoftware; (ii) Änderung oder Übersetzung der Evaluationssoftware; (iii) Abtrennung einer ihrer Komponenten zur Verwendung mit anderer Software (soweit die durch iolo bereitgestellte diesbezĂŒgliche Benutzerdokumentation nichts anderes vorsieht); (iv) Verwendung der Evaluationssoftware zur Bereitstellung von Time-Sharing, Service-Bureau-, Software-as-a-Service, Application-Service-Provider- oder sonstigen vergleichbaren Leistungen; (v) Manipulation oder anderweitige BeeintrĂ€chtigung des Betriebs der Software oder diesbezĂŒglichen Services, z. B. indem Sie versuchen, Kopierschutzvorrichtungen oder sonstige Digital-Rights-Management-Komponenten oder -Technologien von iolo in Verbindung mit der Software oder damit zusammenhĂ€ngenden Services auszuhebeln; (vi) Dekompilierung, Disassemblierung oder anderweitige RĂŒckentwicklung des Quellcodes der Software sowie die Erkennung, Verwendung (ĂŒber die von diesem Vertrag erteilte Lizenz hinaus) oder Offenlegung des Quellcodes der Evaluationssoftware oder (vii) VerĂ€nderung, Unkenntlichmachung, Verdeckung oder Entfernung von Urheberrechten, Warenzeichen, Markenrechten, Logos oder Handelsaufmachungen, die als Teil der Evaluationssoftware enthalten sind oder mit der Evaluationssoftware zusammenhĂ€ngen. Ferner ist es Ihnen nicht gestattet, es anderen Personen zu erlauben bzw. diese zu ermuntern oder zu motivieren oder ihnen dabei zu helfen, etwas zu tun, was Ihnen selbst nach diesem Vertrag untersagt ist. Ihre einzigen Rechte in Bezug auf die Evaluationssoftware sind die in diesem Vertrag klar benannten Rechte. iolo und seine Drittanbieter behalten alle anderen Rechte in Bezug auf und in Verbindung mit der Evaluationssoftware, einschließlich der vorstehend in Ziffer 1(b) angegebenen Rechte.

3.LIZENZGEWÄHRUNG

(a) Vorbehaltlich der Zahlung von LizenzgebĂŒhren gewĂ€hrt iolo Ihnen eine beschrĂ€nkte, persönliche, nicht ĂŒbertragbare, nicht exklusive und widerrufliche Lizenz zur Nutzung der Software nach Maßgabe dieses Vertrags. Sie sind nicht lizenziert oder anderweitig berechtigt, die Software auf eine Weise zu verwenden, die gegen diesen Vertrag oder in der Software enthaltene geistige Eigentumsrechte verstĂ¶ĂŸt. Wenn Sie gegen diesen Vertrag oder in der Software enthaltene geistige Eigentumsrechte verstoßen, endet Ihr Recht zur Nutzung der Evaluationssoftware automatisch und unverzĂŒglich ohne Benachrichtigung. Mit Beendigung Ihres Rechts zur Verwendung der Software mĂŒssen Sie jede Nutzung der Software unverzĂŒglich einstellen.

(b) Sie dĂŒrfen die Software nur auf einem Computer nutzen, sofern Ihnen die Regelungen in Ziffer 3(b)(ii), 3(b)(iii) oder 3(b)(iv) unten nicht ausdrĂŒcklich die Verwendung der Software auf mehr als einem Computer gestatten.

(i) Lizenzurkunden.

Unter „Lizenzurkunde“ ist ein Kaufbeleg, ein anderes Dokument oder eine schriftliche Kommunikation jeglicher Art (darunter elektronisch bereitgestellte oder ĂŒbertragene Informationen) zu verstehen, die Ihnen iolo oder ein von iolo autorisierter WiederverkĂ€ufer oder VertriebshĂ€ndler oder Lizenznehmer zur VerfĂŒgung stellt, wenn Sie diese Lizenz zur Nutzung der Software kaufen.

(ii) Gewerbliche Mehrplatzlizenzurkunden.

Unter „Unternehmen“ sind Unternehmen, Einzelfirmen, Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften oder sonstige Betriebseinheiten, WohltĂ€tigkeitsorganisationen, Regierungsstellen oder Schulen, UniversitĂ€ten oder sonstige Bildungseinrichtungen zu verstehen.

Unter „Gewerbliche Mehrplatzlizenzurkunden“ sind Lizenzurkunden zu verstehen, die besagen, dass Sie befugt sind, die Nutzung der Software zu gewerblichen Zwecken auf mehr als einem Computer zu gestatten.

Falls Sie eine gewerbliche Mehrplatzlizenzurkunde im Zusammenhang mit diesem Vertrag erhalten haben und aufbewahren, dĂŒrfen Sie die Nutzung der Software auf der in Ihrer gewerblichen Mehrplatzlizenzurkunde angegebenen Anzahl von Computern gestatten (oder auf fĂŒnf (5) Computern, wenn in Ihrer gewerblichen Mehrplatzlizenzurkunde keine Computeranzahl angegeben ist). Jeder dieser Computer muss sich im Eigentum und unter der Kontrolle Ihres Unternehmens befinden und in erster Linie fĂŒr geschĂ€ftliche, behördliche, bildungsrelevante oder wohltĂ€tige Zwecke bei der FĂŒhrung und dem Betrieb dieses Unternehmens verwendet werden.

(iii)     Familiennutzer

Unter „LebensgefĂ€hrte/LebensgefĂ€hrtin“ ist Ihr Ehegatte/Ihre Ehegattin oder Ihr eingetragener Lebenspartner/Ihre eingetragene Lebenspartnerin oder, falls Sie nicht verheiratet sind und keine(n) eingetragene(n) Lebenspartner(in) haben, gegebenenfalls die Person zu verstehen, mit der Sie eine feste Beziehung haben, die im Wesentlichen einer Ehe oder einer eingetragenen Lebenspartnerschaft Ă€hnlich ist.

Unter „Familienmitglied“ sind Sie, Ihr LebensgefĂ€hrte/Ihre LebensgefĂ€hrtin und Ihre Kinder, Enkel, Eltern, Großeltern und Geschwister oder die Ihres LebensgefĂ€hrten/Ihrer LebensgefĂ€hrtin zu verstehen, ungeachtet dessen, ob die Beziehung dieser Personen zu Ihnen oder Ihrem LebensgefĂ€hrten/Ihrer LebensgefĂ€hrtin ein biologisches, Stief- oder AdoptionsverhĂ€ltnis ist.

Die Nutzung der Software zu „Familiennutzungszwecken“ beinhaltet nur die Nutzung zu persönlichen Zwecken oder Haushaltszwecken und schließt ausdrĂŒcklich jegliche Verwendung zu geschĂ€ftlichen, behördlichen, bildungsrelevanten oder wohltĂ€tigen Zwecken aus.

Wenn Sie die Software hauptsĂ€chlich zu Familiennutzungszwecken nutzen, dann dĂŒrfen Sie, sofern in Ziffer 3(b)(iv) nichts anderes bestimmt ist, die Nutzung der Software auf Computern gestatten, die (i) sich im Eigentum und unter der Kontrolle eines Familienmitglieds befinden, dessen Hauptwohnsitz derselbe ist wie Ihr Hauptwohnsitz, wenn das Familienmitglied Hauptnutzer des jeweiligen Computers ist und (ii) dieser Computer durch das Familienmitglied hauptsĂ€chlich zu Familiennutzungszwecken genutzt wird. Sie können keine Rechte aus dieser Ziffer 3(b)(iii) ableiten, wenn Sie in Verbindung mit diesem Vertrag eine gewerbliche Mehrplatzlizenzurkunde erhalten haben oder wenn Sie die Software hauptsĂ€chlich fĂŒr geschĂ€ftliche, bildungsrelevante, behördliche oder wohltĂ€tige Zwecke nutzen.

Zur Klarstellung wird darauf hingewiesen, dass jede natĂŒrliche Person nur einen Hauptwohnsitz haben kann, der im Rahmen dieses Vertrags mittels der Kriterien und Faktoren ermittelt wird, die zur Bestimmung des Hauptwohnsitzes fĂŒr Zwecke im Zusammenhang mit US-Einkommensteuern verwendet werden.

(iv) Persönliche Nutzungslizenzurkunden.

Wenn Sie nicht die gewerbliche Mehrplatzlizenzurkunde, sondern eine andere Lizenzurkunde („Persönliche Nutzungslizenzurkunde“) im Zusammenhang mit diesem Vertrag erhalten haben und in dieser persönlichen Nutzungslizenzurkunde eine bestimmte Anzahl von Computern angegeben ist, auf denen die Software genutzt werden darf, dann sind ungeachtet der Bestimmungen in Ziffer 3(b)(iii) Ihre Rechte gemĂ€ĂŸ Ziffer 3(b)(iii) auf maximal diese angegebene Anzahl von Computern beschrĂ€nkt. Die persönliche Nutzungslizenzurkunde beschrĂ€nkt folglich nur die maximale Anzahl der Computer, auf denen die Software gemĂ€ĂŸ Ziffer 3(b)(iii) (falls zutreffend) verwendet werden darf. Diese Lizenz erlaubt nicht die Nutzung auf weiteren Computern. Wenn Sie zum Beispiel in Ihrem Haushalt zehn Computer haben, auf denen Sie entsprechend Ziffer 3(b)(iii) die Software installieren dĂŒrfen, aber fĂŒr die Software eine Lizenz gemĂ€ĂŸ einer persönlichen Nutzungslizenzurkunde erworben haben, laut der Sie die Software auf bis zu drei Computern nutzen dĂŒrfen, dann sind Ihre Rechte darauf beschrĂ€nkt, die Software auf drei von diesen zehn Computern und auf keinem weiteren Computer zu nutzen. Ebenso gilt, wenn Sie in Ihrem Haushalt nur zwei Computer haben, auf denen Sie entsprechend Ziffer 3(b)(iii) die Software nutzen dĂŒrfen, und fĂŒr die Software eine Lizenz gemĂ€ĂŸ einer persönlichen Nutzungslizenzurkunde erworben haben, laut der Sie die Software auf bis zu drei Computern nutzen dĂŒrfen, dann sind Ihre Rechte trotzdem darauf beschrĂ€nkt, die Software auf diesen zwei Computern und auf keinem weiteren Computer zu nutzen.

(c) Unter „sonstige Nutzer“ sind alle anderen Personen außer Ihnen selbst zu verstehen, denen Sie die Nutzung der Software gemĂ€ĂŸ Ziffer 3(b) rechtmĂ€ĂŸig erlauben dĂŒrfen. Sie sind verpflichtet, sicherzustellen, dass alle sonstigen Nutzer diesen Vertrag einhalten. VerstĂ¶ĂŸe gegen diesen Vertrag durch sonstige Nutzer gelten als VerstĂ¶ĂŸe durch Sie selbst. Folglich (i) haften Sie gegenĂŒber iolo fĂŒr VerstĂ¶ĂŸe gegen diesen Vertrag durch sonstige Nutzer in demselben Umfang, in dem Sie bei von Ihnen selbst begangenen VerstĂ¶ĂŸen haften wĂŒrden, und (ii) endet Ihr Recht zur Nutzung der Software automatisch und unverzĂŒglich ohne Benachrichtigung, wenn sonstige Nutzer gegen diesen Vertrag verstoßen. Wenn Ihr Recht zur Nutzung der Software aus irgendeinem Grund endet, so endet auch das Recht aller sonstigen Nutzer, die Software zu verwenden, unverzĂŒglich und automatisch ohne Benachrichtigung. Verliert ein sonstiger Nutzer seine Eigenschaft als „sonstiger Nutzer“ (z. B. wenn ein sonstiger Nutzer nicht mehr Ihr Familienmitglied ist oder von Ihrem Hauptwohnsitz wegzieht), muss er die Nutzung der Software einstellen. Dasselbe gilt, wenn ein Computer nicht mehr die Voraussetzung fĂŒr eine Gestattung der Nutzung nach Ziffer 3(b) oben erfĂŒllt. Auch in diesem Fall muss die Nutzung der Software auf diesem Computer eingestellt werden, und alle Kopien der Software auf der Festplatte oder sonstigen eingebauten Speichermedien dieses Computers mĂŒssen vernichtet oder deinstalliert werden.

(d) Das vertragliche Recht, die Software auf einem Computer zu nutzen, beinhaltet auch das Recht, die Software auf der Festplatte oder anderen eingebauten Speichermedien dieses Computers zu installieren und die Software oder Teile der Software in den Arbeitsspeicher dieses Computers zu kopieren, wenn dies fĂŒr die Verwendbarkeit der Software auf diesem Computer erforderlich ist. Beachten Sie jedoch, dass eine Nutzung der Software auf Computern auch dann vorliegt, wenn diese ĂŒber ein lokales oder sonstiges Netzwerk (einschließlich Internet) oder auf sonstige Weise auf die Software zugreifen oder sich die Software zunutze machen, unabhĂ€ngig davon, ob die Software auf der Festplatte, sonstigen eingebauten Speichermedien oder Arbeitsspeichern dieses Computers installiert oder auf sie kopiert wurde. Wurden also die Software oder Teile der Software auf der Festplatte oder sonstigen eingebauten Speichermedien eines Computers installiert oder in den Arbeitsspeicher dieses Computers kopiert oder kann der Computer ĂŒber Netzwerke oder sonstige Verbindungen oder Kommunikationsmechanismen auf die Software oder Teile der Software zugreifen, mĂŒssen Sie ĂŒber das Recht verfĂŒgen, die Software auf diesem Computer zu nutzen oder die Nutzung der Software auf diesem Computer durch sonstige Nutzer zu gestatten. Mit Ausnahme von Ziffer 3(e) unten gilt daher dementsprechend, dass Sie die Software nicht nutzen dĂŒrfen, um auf eine Komponente (wie z. B. die Festplatte) eines Computers, auf dem Sie die Software nicht nutzen dĂŒrfen, einzuwirken, etwa indem Sie diese Komponente oder diesen Computer mit Computern, auf denen die Software installiert wurde oder von denen aus auf die Software zugegriffen werden kann, verbinden oder an sie anschließen.

(e) Die Software kann unter UmstĂ€nden Funktionen enthalten, die ausdrĂŒcklich dafĂŒr vorgesehen sind, Ihnen die ferngesteuerte (Remote-)Bedienung anderer Computer bzw. deren Komponenten oder die Einwirkung auf andere Computer oder die Komponenten anderer Computer ĂŒber ein lokales oder sonstiges Netzwerk zu ermöglichen. Vergleichen Sie hierzu die Angaben in der Ihnen zusammen mit der Software ausgehĂ€ndigten Dokumentation („Remote Administrator-Features“). Sie mĂŒssen nicht fĂŒr alle Computer, die Sie unter Verwendung der Remote Administrator-Features fernbedienen oder steuern, eine Lizenz fĂŒr die Kopie der Software erwerben, sofern Sie die Software nicht auf diesen Computern installieren oder von diesen Computern aus nicht auf die Software zugreifen und sofern Sie die Remote Administrator-Features ausschließlich nach Maßgabe der Software-Dokumentation nutzen.

(f) iolo gewĂ€hrt Ihnen das Recht zur Anfertigung einer Sicherungskopie der Software. Diese Sicherungskopie darf nur dann verwendet werden, wenn eine autorisierte installierte Kopie der Software unbenutzbar wird. Die Sicherungskopie muss mit allen Urheberrechtsvermerken versehen werden, die auf dem Original angebracht sind, und in Ihrem Besitz und unter Ihrer Kontrolle verbleiben. Sonstige Nutzer dĂŒrfen keine Sicherungskopien erstellen.

(g) Wenn Sie die Software von iolo oder von einem von iolo autorisierten WiederverkĂ€ufer oder VertriebshĂ€ndler kostenlos erhalten, dĂŒrfen Sie die Software nur zu Familiennutzungszwecken nutzen, es sei denn, Sie haben von iolo oder von einem von iolo autorisierten WiederverkĂ€ufer oder VertriebshĂ€ndler einen Kaufbeleg oder ein anderes Dokument bekommen, der/das es Ihnen erlaubt, die Software zu anderen als Familienzwecken zu verwenden.

(h) Sofern dieser Vertrag nicht ausdrĂŒcklich etwas anderes vorsieht, ist es Ihnen nicht gestattet, (i) die Software zu kopieren, (ii) die Software zu Ă€ndern oder zu ĂŒbersetzen, (iii) Softwarekomponenten zur Nutzung mit anderer Software abzutrennen (soweit die durch iolo bereitgestellte diesbezĂŒgliche Benutzerdokumentation nichts anderes vorsieht), (iv) die Software zur Bereitstellung von Time-Sharing-, Service-Bureau-, Software-as-a-Service-, Application-Service-Provider- oder sonstigen vergleichbaren Leistungen zu verwenden, (v) den Betrieb der Software oder diesbezĂŒglicher Services zu manipulieren oder auf sonstige Weise zu stören, z. B. indem Sie versuchen, Kopierschutzvorrichtungen oder sonstige Digital-Rights-Management-Komponenten oder -Technologien von iolo in Verbindung mit der Software oder damit zusammenhĂ€ngenden Services auszuhebeln, oder (vi) den Quellcode der Software zu dekompilieren, zu disassemblieren oder anderweitig zurĂŒckzuentwickeln bzw. den Quellcode zu erkennen, zu verwenden (ĂŒber die von diesem Vertrag erteilte Lizenz hinaus) oder offenzulegen oder (vii) Urheberrechte, Warenzeichen, Markenrechte, Logos oder Handelsaufmachungen, die als Teil der Software enthalten sind oder mit der Software zusammenhĂ€ngen, zu verĂ€ndern, unkenntlich zu machen, zu verdecken oder zu entfernen. Ferner ist es Ihnen nicht gestattet, es anderen Personen zu erlauben bzw. diese zu ermuntern oder zu motivieren oder ihnen dabei zu helfen, etwas zu tun, was Ihnen selbst nach diesem Vertrag untersagt ist. Ihre einzigen Rechte in Bezug auf die Software sind die in diesem Vertrag klar benannten Rechte. iolo und seine Drittanbieter behalten alle anderen Rechte in Bezug auf und in Verbindung mit der Software, einschließlich der vorstehend in Ziffer 1(b) angegebenen Rechte.

4. VON DER US-REGIERUNG EINGESCHRÄNKTE RECHTE

Die iolo-Software wird mit EINGESCHRÄNKTEN RECHTEN bereitgestellt. Jede Verwendung, VervielfĂ€ltigung oder Veröffentlichung durch die US-Regierung unterliegt den BeschrĂ€nkungen, die im Unterabschnitt (c)(1)(ii) der Vorschrift „Rights in Technical Data and Computer Software“ unter DFARS 252.227-7013 oder in den Unterabschnitten (c)(1) und (2) von „Commercial Computer Software – Restricted Rights“ unter 48 CFR 52.227-19, soweit einschlĂ€gig, geregelt sind. Der Hersteller ist iolo technologies, LLC, 150 South Los Robles Avenue, Suite 500, Pasadena, California, 91101, USA.

5. HAFTUNGSAUSSCHLUSS

(a) Sie erkennen an und sind damit einverstanden, dass die Nutzung der iolo-Software ausschließlich auf Ihr eigenes Risiko erfolgt. In dem gesetzlich maximal zulĂ€ssigen Rahmen werden die Software und alle Wartungs-, Support- und sonstigen Leistungen, die in irgendeiner Weise mit der iolo-Software zusammenhĂ€ngen, in der verfĂŒgbaren Form (AS IS) unter Ausschluss jeder GewĂ€hrleistung zur VerfĂŒgung gestellt, und iolo, die Tochtergesellschaften von iolo und deren jeweilige Lizenzgeber, Lieferanten und Service Provider schließen ausdrĂŒcklich alle ausdrĂŒcklichen oder konkludenten GewĂ€hrleistungen aus, insbesondere konkludente GewĂ€hrleistungen der MarktgĂ€ngigkeit und der Eignung fĂŒr einen bestimmten Zweck, die GewĂ€hrleistung wegen RechtsmĂ€ngeln und die der Nichtverletzung von Rechten Dritter. Die Dauer von konkludenten GewĂ€hrleistungen, die nicht wirksam ausgeschlossen wurden, wird beschrĂ€nkt auf den jeweils lĂ€ngeren Zeitraum von (i) dreißig (30) Tagen ab dem Zeitpunkt, an dem Sie die LizenzgebĂŒhr fĂŒr die Software bezahlt haben, und (ii) dem nach anwendbarem Recht kĂŒrzestmöglichen Zeitraum. Einige Staaten bzw. Rechtsordnungen gestatten keine EinschrĂ€nkung der Dauer von konkludenten GewĂ€hrleistungen. In diesem Fall gilt die oben genannte BeschrĂ€nkung nicht fĂŒr Sie.

(b) Ohne den in Ziffer 5(a) oben festgelegten Ausschluss einzuschrĂ€nken, ĂŒbernimmt iolo keine GewĂ€hr dafĂŒr, dass die in der iolo-Software enthaltenen Funktionen Ihren Anforderungen entsprechen oder dass der Betrieb der iolo-Software ununterbrochen oder fehlerfrei erfolgen kann oder dass Fehler oder KonformitĂ€tsabweichungen der Spezifikationen der iolo-Software behoben werden. Ferner gibt iolo auch keine GewĂ€hrleistungen oder Zusicherungen in Bezug auf die LeistungsfĂ€higkeit oder Verwendung der iolo-Software bzw. die Ergebnisse ihrer Verwendung, insbesondere nicht (i) dahingehend, dass die iolo-Software oder deren Verwendung Hardware, Software oder Daten nicht zerstören, beeintrĂ€chtigen oder beschĂ€digen wird, oder (ii) in Bezug auf die Fehlerfreiheit, Genauigkeit oder ZuverlĂ€ssigkeit der iolo-Software. MĂŒndliche oder schriftliche Informationen oder Empfehlungen, die iolo, befugte Vertreter von iolo oder sonstige Personen vor oder nach Vertragsabschluss abgeben, stellen keine GewĂ€hrleistungen in Bezug auf die iolo-Software oder auf Wartungs-, Support- oder sonstige Leistungen, die in irgendeiner Weise mit der iolo-Software zusammenhĂ€ngen, dar und begrĂŒnden keine GewĂ€hrleistungsansprĂŒche. Falls die iolo-Software fehlerhaft ist oder die iolo-Software oder mit der Software im Zusammenhang stehende Leistungen nicht richtig funktionieren, ĂŒbernehmen Sie (und nicht iolo) in vollem Umfang die Kosten und das Risiko fĂŒr die notwendigen Wartungs-, Reparatur-, Austausch- oder Korrekturarbeiten an der iolo-Software oder sonstiger Software bzw. Hardware oder sonstigen Daten, GerĂ€ten oder Komponenten, die infolge dieses Fehlers oder dieser Fehlfunktion beschĂ€digt oder zerstört wurde(n).

(c) iolo empfiehlt eindringlich, jede Software vor ihrer Installation oder Nutzung einer Virus- und Malwarekontrolle zu unterziehen und alle wichtigen Dateien und Daten hÀufig zu sichern.

6. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

(a) In dem gesetzlich maximal zulĂ€ssigen Rahmen haften weder iolo noch die Tochtergesellschaften von iolo noch deren Lizenzgeber, Lieferanten oder Service Provider oder deren jeweilige GeschĂ€ftsfĂŒhrer, leitende Angestellte, EigentĂŒmer, Mitarbeiter, Beauftragte, Lieferanten oder Vertreter (zusammenfassend die „iolo-Parteien“) fĂŒr jegliche ungewöhnlichen, unmittelbaren, zufĂ€llig entstandenen SchĂ€den oder FolgeschĂ€den oder SchĂ€den mit verschĂ€rftem Schadensersatz, insbesondere nicht fĂŒr SchĂ€den aufgrund von NutzungsausfĂ€llen, entgangene Gewinne oder Verluste aufgrund von Daten- oder Informationsverlusten jeglicher Art im Zusammenhang mit (i) der iolo-Software oder ihrer Verwendung, (ii) jeglichen Wartungs-, Support- und sonstigen Leistungen, die in irgendeiner Weise mit der iolo-Software zusammenhĂ€ngen, oder mit (iii) diesem Vertrag. Dies gilt selbst dann, wenn iolo-Parteien ĂŒber die Möglichkeit solcher SchĂ€den informiert waren.

(b) Im gesetzlich maximal zulĂ€ssigen Rahmen wird die Gesamthaftung der iolo-Parteien’ fĂŒr vertragliche, deliktische oder auf sonstigen Haftungsgrundlagen beruhende AnsprĂŒche in Bezug auf die iolo-Software oder deren Verwendung, auf jegliche Wartungs-, Support- und sonstigen Leistungen, die in irgendeiner Weise mit der iolo-Software zusammenhĂ€ngen, oder in Bezug auf diesen Vertrag insgesamt nicht ĂŒber die Haftungsobergrenze hinausgehen, die im Folgenden in Ziffer 6(b)(i) oder Ziffer 6(b)(ii) angegeben ist.

(i) Vorinstallierte oder mitgelieferte Software.

Wenn Sie die Software von iolo oder einem autorisierten WiederverkĂ€ufer oder VertriebshĂ€ndler von iolo vorinstalliert auf einem Computer oder anderweitig im Rahmen einer Transaktion, die sowohl die iolo-Software als auch die Hardware, GerĂ€te, Daten, sonstige Software oder Leistungen (die „mitgelieferten Komponenten“) umfasst, erhalten und wenn Sie hierfĂŒr eine Pauschale zahlen, die sowohl die iolo-Software als auch einige oder alle mitgelieferten Komponenten abdeckt, sodass Sie keine separate GebĂŒhr zahlen, die nur Ihrer Softwarelizenz zugerechnet werden kann, dann betrĂ€gt die Haftungsobergrenze fĂŒnf Dollar (5 $). Hierbei gilt jedoch, dass (i) Wartungs-, Support- und sonstige Leistungen, die im Allgemeinen mit der iolo-Software kostenlos bereitgestellt werden, nicht als mitgelieferte Komponenten gelten und im Rahmen dieser Ziffer als Teil der Software behandelt werden, und (ii) diese Ziffer 6(b)(i) nicht gilt, wenn alle mitgelieferten Komponenten, die Sie zusammen mit der iolo-Software enthalten, allgemein und kostenlos verfĂŒgbar sind oder wenn Sie die iolo-Software von iolo oder einem autorisierten WiederverkĂ€ufer oder VertriebshĂ€ndler von iolo kostenlos erhalten.

(ii) EigenstÀndige (Standalone-)Software oder kostenlose Software.

Wenn Ziffer 6(b)(i) oben nicht fĂŒr Sie gilt, dann belĂ€uft sich die Haftungsobergrenze auf den jeweils höheren Betrag von (i) der LizenzgebĂŒhr, die Sie fĂŒr die Software gezahlt haben, oder (ii) einem US-Dollar (1,00 $).

DIE GESETZE IN EINIGEN STAATEN/GERICHTSBARKEITEN ERLAUBEN KEINEN HAFTUNGS-/GEWÄHRLEISTUNGSAUSSCHLUSS FÜR ZUFÄLLIGE ODER FOLGESCHÄDEN, SODASS DIE OBIGE BESCHRÄNKUNG BZW. DER OBIGE AUSSCHLUSS AUF SIE MÖGLICHERWEISE NICHT ZUTRIFFT.

7. ÜBERTRAGUNGEN

Sie sind nicht berechtigt, (i) Ihre Lizenz aus diesem Vertrag abzutreten, zu verkaufen oder auf sonstige Weise zu ĂŒbertragen, (ii) Unterlizenzen zu dieser Lizenz zu vergeben oder (iii) die iolo-Software an eine andere Person zu verteilen, zu ĂŒbermitteln, zu leasen, zu verkaufen oder zu vermieten.

8.GEPLANTE AUFGABEN, ERHEBUNG UND ÜBERWACHUNG VON SOFTWAREDATEN

(a) Wenn Sie die iolo-Software installieren, werden unter UmstĂ€nden folgende geplante Aufgaben ausgefĂŒhrt:

(i) PrĂŒfung, ob eine neue Version der iolo-Software verfĂŒgbar ist; bei VerfĂŒgbarkeit wird eine Pop-up-Meldung auf dem Bildschirm angezeigt, die Sie ĂŒber die VerfĂŒgbarkeit eines Updates in Kenntnis setzt.

(ii) PrĂŒfung, ob eine Marketingbotschaft verfĂŒgbar ist; bei VerfĂŒgbarkeit wird eine Pop-up-Meldung mit der Marketingbotschaft auf dem Bildschirm angezeigt.

(iii) PrĂŒfung, ob Ihr Computer im Ruhezustand ist (d. h. nicht von Ihnen genutzt wird); ist er im Ruhestand, fĂŒhrt die iolo-Software automatisierte Wartungsaufgaben aus. Sie können die ZeitabstĂ€nde, in denen diese geplante Aufgabe ausgefĂŒhrt werden soll, gemĂ€ĂŸ den Angaben in der iolo-Software Ă€ndern.

(iv) PrĂŒfung, ob eine neue Version der „Tune-up-Definitionen“ verfĂŒgbar ist; bei VerfĂŒgbarkeit wird die neue Version automatisch als Ersatz fĂŒr die vorherige Version installiert.

(v) Sicherstellung, dass der iolo-Governor (eine Hintergrundaufgabe) gestartet wird, wenn Sie sich an Ihrem Computer anmelden. Der iolo-Governor steuert Funktionen in der iolo-Software wie PowerSense, RAMJet und OptiCore.

Sie haben die Wahl, (a) ein Update zu akzeptieren oder zu ignorieren oder (b) eine der oben genannten Aufgaben zu deaktivieren; wenn Sie ein Update ignorieren oder eine Aufgabe deaktivieren, kann dadurch jedoch die Sicherheit und/oder LeistungsfÀhigkeit der iolo-Software beeintrÀchtigt werden. Die Deaktivierung einer der oben beschriebenen Aufgaben wird nicht den Kopierschutz oder andere Digital-Rights-Management (DRM) in der iolo-Software beeintrÀchtigen.

(a) Die iolo-Software kann Funktionen enthalten, die iolo und/oder Dritten die Möglichkeit geben, Daten von Computern und GerĂ€ten, die mit der Software laufen oder mit ihr interagieren, zu erfassen und diese Computer und GerĂ€te zu kontrollieren und/oder zu ĂŒberwachen, um die unbefugte oder illegale Nutzung der iolo-Software zu verhindern, um die Funktionen der Software auszufĂŒhren oder um die mit der iolo-Software im Zusammenhang stehenden Leistungen zu erbringen. Die iolo-Software kann unter UmstĂ€nden auch von Ihrem Computer aus Informationen ĂŒber Ihren Computer und ĂŒber die auf Ihrem Computer durchgefĂŒhrten Operationen an iolo oder Dritte ĂŒbermitteln, um Produkte und Leistungen von iolo zu verbessern oder zu anderen Zwecken. Sie erkennen die in dieser Ziffer 8(b) beschriebenen AktivitĂ€ten an und willigen unwiderruflich in sie ein. Wenn Sie weitere Informationen darĂŒber möchten, wie Ihre Informationen verwendet werden, klicken Sie hier, um unsere Datenschutzrichtlinie zu prĂŒfen.

(c) Die iolo-Software kann Digital-Rights-Management-Technologien enthalten, die Ihren Handlungsspielraum, die Software auf einer bestimmten Anzahl von GerĂ€ten in einer bestimmten HĂ€ufigkeit zu installieren, einschrĂ€nken. iolo-Software, die Digital-Rights-Management-Technologie enthĂ€lt, erfordert eine Lizenzierung (d. h. Ihre Annahme dieses Vertrags), wie sie wĂ€hrend des Installationsprozesses und in der Dokumentation beschrieben wird, und die iolo-Software darf nur fĂŒr eine fest vorgegebene Zeit vor oder nach der Lizenzierung durch den Nutzer eingesetzt werden Wenn Sie die Lizenzierung nicht in dem in der Dokumentation oder durch die iolo-Software angegebenen Zeitraum abschließen, stellt die iolo-Software unter UmstĂ€nden ihre Funktion ein. Sie erkennen an und sind damit einverstanden, dass die oben beschriebenen VorgĂ€nge erfolgen können.

9. UPDATES

Nach erstmaliger Installierung der iolo-Software kann iolo Ihnen von Zeit zu Zeit Updates, Patches, Fehlerbehebungen, Komponenten oder neue oder modifizierte Versionen der Software (zusammen „Updates“) bereitstellen (oder zugĂ€nglich machen). Werden Ihnen von iolo Updates bereitgestellt oder automatisch installiert bzw. solche zugĂ€nglich gemacht, gelten sie als Bestandteil der iolo-Software im Sinne dieses Vertrags (sofern es sich nicht um Drittkomponenten handelt, die gemĂ€ĂŸ Ziffer 1(c) nicht Bestandteil der iolo-Software sind). Updates können ĂŒber das Internet oder sonstige Netzwerke auf Ihren Computer ĂŒbertragen und auf Ihrem Computer installiert werden, unabhĂ€ngig davon, ob Sie darĂŒber in Kenntnis gesetzt werden oder ob Sie separat Ihr EinverstĂ€ndnis fĂŒr eine solche Installation erklĂ€rt haben. Sie erkennen an und erklĂ€ren sich damit einverstanden, dass dieser Vertrag iolo nicht zur Erstellung von Updates verpflichtet. Selbst wenn iolo Updates erstellt, verpflichtet dieser Vertrag iolo nicht, Ihnen diese Updates bereitzustellen oder zugĂ€nglich zu machen, sofern Ziffer 10 unten nicht etwas anderes vorsieht.

10. WARTUNG

Der Service, in dessen Rahmen iolo Nutzern Updates der Software bereitstellt (oder Updates zugĂ€nglich macht), wird in Bezug auf die iolo-Software als „Wartung“ oder „Service“ bezeichnet. Sie sind möglicherweise berechtigt, Wartung fĂŒr einen beschrĂ€nkten Zeitraum nach Lizenzierung der Software in dem Umfang zu erhalten (und damit allgemein veröffentlichte Updates oder Zugang zu ihnen zu erhalten, vorbehaltlich der eventuellen Notwendigkeit, eine neue Endnutzerlizenzvereinbarung oder ErgĂ€nzungen zu diesem Vertrag anzunehmen wie nachstehend in dieser Ziffer 10 erörtert), der auf der Verpackung der Software und den in dieser Verpackung enthaltenen Materialien, Ihrer Kaufquittung, der ’Website von iolo oder anderen Ihnen durch iolo oder dessen autorisierte WiederverkĂ€ufer oder VertriebshĂ€ndler gelieferten Materialien, die sich auf Ihre Lizenz oder den Download der Software beziehen, angegeben ist. iolo ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die kostenpflichtige Erweiterung oder VerlĂ€ngerung Ihres Wartungszeitraums fĂŒr die Software auf der iolo-Website oder auf anderen Wegen, wie beispielsweise mittels einer E-Mail anzubieten.

Sie erkennen an und sind damit einverstanden, dass (i) Updates Funktionen oder sonstige Aspekte der iolo-Software, einschließlich Funktionen, auf die Sie sich verlassen, entfernen oder Ă€ndern können; (ii) bestimmte Updates nötig werden können, um Ihnen die weitere Nutzung mancher oder aller Funktionen der iolo-Software, zu ermöglichen, so dass die iolo-Software, ohne Wartung durch Sie möglicherweise nicht zu nutzen ist; und (iii) iolo, obwohl Sie (sofern oben nichts anderes angegeben ist) wĂ€hrend des Wartungszeitraums berechtigt sind, die Updates zu erhalten, die iolo erstellt und allgemein an seine Kunden weitergibt, die somit Wartung erhalten, zu keinem Zeitpunkt, auch nicht wĂ€hrend Ihres Wartungszeitraums, verpflichtet ist, Updates zu erstellen oder allgemein freizugeben. Sie erkennen ferner an und sind damit einverstanden, dass (i) Sie, sofern Ihr Wartungszeitraum endet oder unterbrochen wird, unter UmstĂ€nden nicht berechtigt sind, die Wartung zu verlĂ€ngern, und (ii) Sie möglicherweise aufgefordert werden, als Voraussetzung fĂŒr eine VerlĂ€ngerung Ihrer Wartung oder fĂŒr den Erhalt oder die Verwendung von Updates eine neue Endnutzer-Lizenzvereinbarung (die dann an die Stelle dieses Vertrags tritt) oder Änderungen oder ErgĂ€nzungen dieses Vertrags anzunehmen.

Wenn Sie eine Wartung fĂŒr „die gesamte Lebensdauer“ kaufen, gilt Ihre Lebensdauer-Wartung nur fĂŒr Ihre Nutzung der Software auf solchen Computern, auf denen Sie die Software wĂ€hrend des Zeitraums von einem (1) Jahr nach Ihrer ersten Lizenzierung der Software rechtmĂ€ĂŸig installiert haben. Die Lebensdauer-Wartung wird so lange fortgefĂŒhrt, wie Sie die Computer verwenden, aber nicht lĂ€nger als die in der Branche standardmĂ€ĂŸige Nutzungszeit. Eine solche Lebensdauer-Wartung gilt nicht fĂŒr andere Computer. Folglich erlischt durch die Übertragung einer Kopie der Software auf einen anderen Computer Ihr Recht auf Wartung fĂŒr diese Kopie der Software. Ferner unterliegt Ihr Recht, weiterhin Wartungsleistungen zu erhalten, den jeweils geltenden Anspruchsvoraussetzungen von iolo, insbesondere der Anforderung, dass Sie eine von iolo unterstĂŒtzte Version von Windows nutzen mĂŒssen. Ungeachtet des Vorstehenden endet Ihre Wartung zu dem Zeitpunkt, an dem iolo generell die Wartung und den Support fĂŒr die Software einstellt. Sie können nur dann eine Lebensdauer-Wartung erwerben, wenn Sie eine Lizenz der Software im Rahmen eines Angebots erworben haben, bei dem ausdrĂŒcklich darauf hingewiesen wurde, dass die Software bzw. die zugehörigen Wartungsleistungen fĂŒr die Lebensdauer bereitgestellt werden.

11. EXPORT

Sie erkennen an, dass die iolo-Software den US- und sonstigen Ausfuhrkontrollgesetzen, einschließlich der US-Exportbestimmungen, unterliegt. Sie verpflichten sich, die iolo-Software nicht unter Verstoß gegen diese Gesetze zu exportieren, zu re-exportieren oder umzuleiten. Sie verpflichten sich zur strikten Einhaltung all dieser Gesetze und Vorschriften und erkennen an, dass die iolo-Software nicht (i) in (oder an einen Staatsangehörigen oder Bewohner) eines unter einem US-Embargo stehenden Landes oder (ii) an Personen, die auf der „List of Specially Designated Nationals“ des U.S. Treasury Department (US Finanzministeriums) oder (c) der Table of Deny Orders des U.S. Commerce Department’ (US Handelsministeriums) aufgefĂŒhrt sind, die auch als „Denied Persons List“ (jeweils „Liste“) bezeichnet werden, exportiert oder re-exportiert wird. Durch die Nutzung der Software erklĂ€ren und gewĂ€hrleisten Sie, dass weder Sie noch ein Mitglied Ihres Haushalts oder Unternehmens, das eine Lizenzierung fĂŒr die Nutzung der iolo-Software unter diesem Vertrag hat, in einem dieser Staaten niedergelassen sind, unter der Kontrolle eines dieser Staaten stehen, kein Staatsangehöriger oder Einwohner eines dieser Staaten sind, nicht auf einer der oben genannten Listen gefĂŒhrt werden oder einem sonstigen Verbot zur Nutzung oder Lizenzierung der iolo-Software unterliegen.

12. ÄNDERUNGEN AN DER IOLO-SOFTWARE

Es ist möglich, dass die Software zu dem Zeitpunkt, an dem Sie sie lizenzieren, (i) nicht alle beworbenen Funktionen und Features enthĂ€lt: (ii) andere als die beworbenen Funktionen und Features enthĂ€lt oder (iii) deaktivierte Funktionen und Features enthĂ€lt, die zuvor verfĂŒgbar waren. Die Funktionen und Features können ohne Benachrichtigung weiter geĂ€ndert werden, nachdem Sie die iolo-Software lizenziert und installiert haben.

13. SALVATORISCHE KLAUSEL

Werden Teile dieses Vertrags fĂŒr unwirksam oder uneinklagbar befunden, berĂŒhrt dies die verbleibenden Teile dieses Vertrags nicht. Diese bleiben in vollem Umfang wirksam. Falls ein Teil dieses Vertrags teils uneinklagbar, teils einklagbar ist, bleibt dieser Teil in dem gesetzlich zulĂ€ssigen Höchstumfang einklagbar.

14. STREITBEILEGUNG: BINDENDE SCHIEDSGERICHTSBARKEIT, KEINE GRUPPEN- ODER VERBANDSKLAGEN ODER ENTSPRECHENDEN SCHIEDSVERFAHREN

(a)  Schiedsverfahren fĂŒr sĂ€mtliche StreitfĂ€lle (bestimmte AnsprĂŒche auf geistiges Eigentum und Bagatellsachen ausgenommen).

(i) Unter „Streit“ gemĂ€ĂŸ dieser Ziffer 14 ist jeder Streitfall zu verstehen, der aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag, mit Änderungen oder NachtrĂ€gen zu diesem Vertrag oder dem Gegenstand dieses Vertrags entsteht, insbesondere vertragliche, deliktische oder gesetzliche AnsprĂŒche oder Equity-Recht-AnsprĂŒche, die in irgendeiner Weise mit (1) diesem Vertrag, (2) der iolo-Software, (3) den mit dieser iolo-Software zusammenhĂ€ngenden Wartungs-, Support- oder sonstigen Leistungen, (4) der Verwendung, dem Betrieb, der Lizenzierung und Verteilung, dem Verkauf, der Werbung und Promotion, der Übertragung, Bereitstellung oder Vermarktung der iolo-Software oder solcher Leistungen, (5) sĂ€mtlichen Transaktionen in Bezug auf die iolo-Software oder derartige Leistungen, (6) sĂ€mtlichen AnsprĂŒchen, Aussagen, Versprechungen, Beschreibungen, Zusicherungen und GewĂ€hrleistungen, die in Verbindung mit der iolo-Software, sĂ€mtlichen derartigen Leistungen oder Transaktionen gemacht werden, und (7) der Nutzung oder Offenlegung von personenbezogenen Informationen, die von dem Unternehmen in Verbindung mit der iolo-Software, sĂ€mtlichen derartigen Leistungen oder Transaktionen erfasst wurden, in Zusammenhang stehen. Dies setzt allerdings voraus, dass sĂ€mtliche AnsprĂŒche, die in Ziffer 14(a)(viii) unten ausdrĂŒcklich angegeben sind, nicht fĂŒr die Definition des Begriffs „Streit“ verwendet werden.

(ii) Diese Ziffer 14 gilt fĂŒr die Beilegung von StreitfĂ€llen. Im Falle eines Streits sind die Parteien aufgefordert, zu versuchen, den Streit durch informelle Mittel beizulegen. Falls die Parteien dazu nicht in der Lage sind, wird der Streit ausschließlich durch die bindende Schiedsgerichtsbarkeit beigelegt.

(iii) Bei der Schiedsgerichtsbarkeit wird ein Streit an eine oder mehrere unparteiische Personen verwiesen, um eine endgĂŒltige und verbindliche Entscheidung zu erreichen. Jeder Streit zwischen iolo einerseits und Ihnen und/oder einem sonstigen Nutzer andererseits unterliegt einer bindenden Schiedsgerichtsbarkeit; vorausgesetzt jedoch, dass Sie das Recht haben, einen Streitfall bei einem Gericht fĂŒr Streitigkeiten mit geringem Streitwert einzuklagen, wenn alle entsprechenden Anforderungen an dieses Gericht, darunter die BeschrĂ€nkung der ZustĂ€ndigkeit des Gerichts und die Höhe des Streitwerts, erfĂŒllt sind. Sie erklĂ€ren sich einverstanden, dass Sie einen Streitfall nur vor ein entsprechendes Gericht im Gerichtsbezirk Ihres Wohnorts oder in Los Angeles (Kalifornien) bringen.

(iv) Die Parteien stimmen ausdrĂŒcklich zu, dass es weder eine Verhandlung vor einem Geschworenengericht noch ein Recht auf eine solche Verhandlung, noch ein Recht auf ein anderes Verfahren zur Beilegung eines Streitfalls in einem Gericht geben soll. FĂŒr den Fall eines Streits vereinbaren beide Parteien, dass dieser Vertrag sowohl verfahrensrechtlich als auch materiell gemĂ€ĂŸ dem Federal Arbitration Act (Bundesschiedsgesetz der USA), 9 U.S.C. §§ 1‑9 („FAA“), im gesetzlich maximal zulĂ€ssigen Umfang geregelt wird.

(v) SĂ€mtliche Aspekte des Schiedsverfahrens und jede Anordnung, Entscheidung oder jeder Schiedsspruch des Schiedsrichters sind zugunsten aller Parteien streng vertraulich, und jede Partei hat das Recht, eine tatsĂ€chliche oder drohende Verletzung dieser Vertraulichkeitsbestimmung durch einstweilige, vorlĂ€ufige oder dauerhafte UnterlassungsansprĂŒche oder Feststellungsklagen bei einem zustĂ€ndigen Gericht abzuwenden.

(vi) Die Parteien erklĂ€ren sich ausdrĂŒcklich damit einverstanden, dass jeder Streit persönlich behandelt wird und dass ein solcher Streit nur auf individueller Basis beigelegt werden soll. Keine der Parteien stimmt einem Gruppenschlichtungsverfahren oder einem Schiedsverfahren zu, bei dem eine Person als Vertreter einer anderen Person oder anderer Personen einen Streitfall vorbringt, außer wenn eine solche EinschrĂ€nkung ausdrĂŒcklich gesetzlich verboten ist. Keine der Parteien ist damit einverstanden, dass ein Streit als Gruppen- oder Verbandsklage außerhalb des Schiedsverfahrens oder im Namen einer anderen Personen bzw. anderer Personen vorgebracht werden darf. Die Parteien vereinbaren, dass ein Streitfall nur durch ein individuelles Schiedsverfahren beigelegt werden kann und keinesfalls als Gruppenschlichtungsverfahren, Gruppenklage oder als sonstiges Verfahren eingereicht werden darf, bei dem Interessen gemeinsam vertreten und konsolidiert werden.

(vii) Das Schiedsverfahren des Streitfalls wird von der American Arbitration Association („AAA“, Amerikanische Vereinigung zur Förderung der Schiedsgerichtsbarkeit) verwaltet oder, falls diese die Verwaltung des Schiedsverfahrens ablehnt oder nicht durchfĂŒhren kann, von einem Schiedsgericht oder einem Schiedsrichter, auf das/den Sie und iolo sich in gegenseitigem Einvernehmen geeinigt haben. Falls Sie und iolo sich trotz aller angemessenen Anstrengungen nicht auf ein Schiedsgericht oder einen Schiedsrichter einigen können, wird die AAA oder ein zustĂ€ndiges Gericht ein Schiedsgericht oder einen Schiedsrichter ernennen. Das Schiedsverfahren wird gemĂ€ĂŸ den Commercial Arbitration Rules (Handelsrechtlichen Schiedsordnung) der AAA und, falls dies vom Schiedsgericht oder dem Schiedsrichter als angemessen erachtet wird, gemĂ€ĂŸ den Consumer Arbitration Rules (Verbraucherrechtlichen Schiedsordnung) der AAA oder gemĂ€ĂŸ der entsprechenden Schiedsordnung eines alternativen Schiedsgerichts durchgefĂŒhrt, das von Ihnen und iolo ausgewĂ€hlt oder von einem Gericht ernannt wurde und fĂŒr das die folgenden Änderungen gelten:

1. Das Schiedsverfahren wird vor einem Einzelschiedsrichter durchgefĂŒhrt, der ein zugelassener Anwalt oder ein frĂŒherer Richter ist und der ĂŒber mindestens 10 Jahre juristischer Erfahrung mit der Beilegung von handelsrechtlichen Streitigkeiten verfĂŒgt.

2. GemĂ€ĂŸ den BeschrĂ€nkungen der FAA, den Bestimmungen dieses Vertrags und den geltenden Schiedsordnungen der AAA hat der Schiedsrichter die ausschließliche Befugnis und ZustĂ€ndigkeit, sĂ€mtliche verfahrensrechtlichen und materiellen Entscheidungen in Bezug auf den Streitfall zu treffen, jedoch gilt dies nicht fĂŒr Folgendes: (a) fĂŒr die Befugnis, die Frage der SchiedsfĂ€higkeit zu bestimmen, denn diese soll nach Maßgabe der Parteien ausschließlich einem dafĂŒr zustĂ€ndigen Gericht obliegen; oder (b) fĂŒr die Befugnis zur DurchfĂŒhrung eines Gruppenschlichtungsverfahrens oder einer Verbandsklage, denn diese sind gemĂ€ĂŸ den oben aufgefĂŒhrten Bestimmungen dieses Vertrags unzulĂ€ssig. Der Schiedsrichter darf nur ein individuelles Schiedsverfahren durchfĂŒhren. Er darf weder AnsprĂŒche mehrerer Personen zusammenlegen noch den Vorsitz bei einer Form von Verbands- bzw. Gruppenverfahren oder bei einem Verfahren, das im Namen von zwei oder mehreren Personen durchgefĂŒhrt wird oder an dem zwei oder mehreren Personen beteiligt sind, innehaben.

3. Die Parteien können durch Befragungen, eidliche Aussagen und Vorbringen von Beweisen, die der Schiedsrichter fĂŒr erforderlich hĂ€lt, Erkenntnisse gewinnen, jedoch unter dem Vorbehalt, dass jede der Parteien berechtigt ist, an mindestens einem Tag die eidliche Aussage von mindestens einer Person entgegenzunehmen.

4. Wenn der Schiedsrichter einen Schiedsspruch erlĂ€sst, ist er durch die Bestimmungen dieses Vertrags zu den HaftungsbeschrĂ€nkungen (Ziffer 6) eingeschrĂ€nkt und nicht befugt, einen Schiedsspruch fĂŒr eine der Parteien des Schiedsverfahrens zu erlassen, der im Gegensatz zu den HaftungsbeschrĂ€nkungen steht. Folgendes wird dabei vorausgesetzt: Wenn die Durchsetzbarkeit einer dieser Bestimmungen durch geltendes materielles Recht oder durch die Schiedsordnungen der AAA eingeschrĂ€nkt ist, dann wird diese BeschrĂ€nkung in dem Umfang durchgesetzt, den dieses geltende Recht bzw. diese Ordnungen zulassen.

5. Die obsiegende Partei in einer der folgenden Angelegenheiten (ungeachtet der Bestimmungen zu den HaftungsbeschrÀnkungen) ist berechtigt, ihre angefallenen angemessenen Anwaltshonorare und anderen Kosten erstattet zu bekommen: (i) Stellen eines Antrags durch eine Partei bei den Gerichten, um die Schlichtung eines Streits zu erzwingen; (ii) Erheben eines Einspruchs gegen einen Schiedsspruch beim Schiedsrichter oder den Gerichten mit dem Ziel, den Schiedsspruch auszusetzen oder abzuÀndern; oder (iii) Anstrengen einer Klage, um die Vertraulichkeitsbestimmungen dieses Vertrags durchzusetzen.

6. iolo wird die Höhe der Schiedskosten und der von der AAA erhobenen GebĂŒhren bezahlen, sofern iolo berechtigt ist, zu fordern, dass der Schiedsrichter seiner Verantwortung fĂŒr diese GebĂŒhr auf angemessene und faire Weise nachkommt. Außer wenn der Schiedsrichter befindet, dass Sie wirtschaftlich nicht in der Lage sind, einen Anteil an dem Schiedsrichterhonorar zu zahlen, oder dass es unangemessen ist, dies von Ihnen zu fordern, kann er letztlich nach seinem Ermessen beschließen, dass Sie einen bestimmten Teil des Honorars zu tragen haben.

Die Schiedsordnung der AAA ist ĂŒber die AAA erhĂ€ltlich, die schriftlich unter der Adresse 120 Broadway, Floor 21, New York, New York 10271, per Telefon unter (800) 778-7879 oder ĂŒber deren Website unter www.adr.org kontaktiert werden kann.

Die folgenden Klagen von Ihnen, einem sonstigen Nutzer oder iolo unterliegen nicht der bindenden Schiedsgerichtsbarkeit und dĂŒrfen nicht einem Schiedsverfahren unterworfen werden: (1) Klagen auf Verletzung oder widerrechtliche Verwendung von US-amerikanischen oder anderen Urheberrechten, Patenten, GeschĂ€ftsgeheimnissen, Markenzeichen, Dienstleistungsmarken oder Produktaufmachungen und (2) Klagen aufgrund angeblicher Verletzungen des Titels 17 des „United States Code“, §§ 1201 und/oder 1202, oder Ă€hnlichen Rechts in anderen LĂ€ndern. Bei Klagen, die nicht dem bindenden Schiedsverfahren unterliegen, sind weder Sie noch iolo noch sonstige Nutzer an eine Entscheidung oder einen Schiedsspruch eines Schiedsrichters gebunden, die im Zusammenhang mit der Auflösung oder Entscheidung von Rechts- oder Tatsachenfragen stehen, die fĂŒr die Beilegung einer solchen Klage erforderlich sind. Insbesondere sind dies Fragen, die fĂŒr eine Entscheidung oder Festlegung bzgl. der Verletzung, Zweckentfremdung, GĂŒltigkeit, Durchsetzbarkeit oder des Besitzes von Urheberrechten, Patenten, GeschĂ€ftsgeheimnissen, Markenzeichen, Dienstleistungsmarken oder Produktaufmachungen oder bzgl. der gewĂ€hlten Rechtsmittel oder UnterlassungsansprĂŒche fĂŒr eine solche Verletzung oder Zweckentfremdung oder fĂŒr VerstĂ¶ĂŸe gegen die genannten Paragraphen 1201 und 1202 erforderlich sind.

(b) Mit Ausnahme der obigen Bestimmung, dass die Durchsetzbarkeit dieser Ziffer 14 (Streitbeilegung) sowohl verfahrenstechnisch als auch materiell durch die FAA in dem gesetzlich maximal zulĂ€ssigen Rahmen geregelt wird, ist dieser Vertrag ansonsten nach dem Recht des US-Bundesstaates Kalifornien und dem Recht der Vereinigten Staaten von Amerika, soweit dieses Recht fĂŒr VertrĂ€ge gilt, die in Kalifornien abgeschlossen und erfĂŒllt werden, in dem gesetzlich maximal zulĂ€ssigen Rahmen auszulegen und einzuklagen. Werden Teile dieser Schiedsgerichtsklauseln fĂŒr unwirksam oder uneinklagbar befunden oder von dem anwendbaren Sachrecht oder den Vorschriften der AAA beschrĂ€nkt, wird die betreffende Vorschrift nur in dem Umfang durchgesetzt, wie es diese Gesetze oder Vorschriften erlauben, und alle anderen Bestimmungen dieser Ziffer 14 bleiben in vollem Umfang wirksam.

15. VERJÄHRUNGSFRIST FÜR DIE ERHEBUNG VON ANSPRÜCHEN ODER KLAGEN

UnabhĂ€ngig von einem VerjĂ€hrungsgesetz oder einem gegenteiligen Gesetz und im gesetzlich maximal zulĂ€ssigen Umfang muss jeder Anspruch oder Klagegrund, der eine Streitigkeit gemĂ€ĂŸ Ziffer 14(a)(i) darstellt, INNERHALB EINES (1) JAHRES AB DEM DATUM, AN DEM SICH DER ZU DER STREITIGKEIT FÜHRENDE VORFALL EREIGNETE, ERHOBEN WERDEN; sofern das fĂŒr das Schiedsverfahren geltende materielle Recht es den Parteien verbietet, dieser VerjĂ€hrungsfrist zuzustimmen, ist die VerjĂ€hrungsfrist entsprechend dem geltenden materiellen Recht ausschlaggebend. Falls eine Partei es versĂ€umt, eine Einleitungsanzeige und/oder Klageschrift innerhalb der geltenden VerjĂ€hrungsfrist vorzubringen, gilt dies als Verzicht dieser Partei auf ihr Recht, eine solche Klage in irgendeinem Forum vorzubringen, und als vollstĂ€ndiger Ausschluss einer Klage auf der Grundlage einer Streitigkeit, und der Schiedsrichter ist nicht dafĂŒr zustĂ€ndig, eine Entscheidung fĂŒr eine Partei zu treffen, die ihre Klage nicht in dieser geltenden VerjĂ€hrungsfrist vorgebracht hat.

16. VOLLSTÄNDIGE VEREINBARUNG, VERZICHT

Sofern unten nicht ausdrĂŒcklich etwas anderes bestimmt ist, stellt dieser Vertrag die vollstĂ€ndige Vereinbarung zwischen Ihnen und iolo in Bezug auf den Gegenstand dieses Vertrags dar. Dieser Vertrag ersetzt alle frĂŒheren mĂŒndlichen oder schriftlichen Mitteilungen und alle zeitgleichen mĂŒndlichen Mitteilungen in Bezug auf den Vertragsgegenstand. Sofern in Ziffer 3 nicht ausdrĂŒcklich etwas anderes bestimmt ist, wird zur Klarstellung darauf hingewiesen, dass Lizenzurkunden nicht Bestandteil dieses Vertrags sind und auch nicht in diesen Vertrag aufgenommen wurden. Dementsprechend kann keine Lizenzurkunde auf irgendeine Weise eine Bestimmung dieses Vertrags Ă€ndern, ergĂ€nzen oder anderweitig beeinflussen, außer es wurde in den Ziffern 2 und 3 im Hinblick auf die Anzahl der Computer, auf denen die iolo-Software gegebenenfalls genutzt werden darf, ausdrĂŒcklich etwas anderes festgelegt. Dieser Vertrag darf nicht geĂ€ndert werden, außer bei Vorlage eines von Ihnen und einem befugten Vertreter von iolo unterschriebenen SchriftstĂŒcks. Angesichts der Tatsache, dass keine gegenteiligen Erwartungen zwischen Ihnen und iolo bestehen, gibt es ferner keine HandelsbrĂ€uche oder sonstigen Handelsgepflogenheiten oder GeschĂ€ftspraktiken zwischen Ihnen und iolo, die zur Änderung, Auslegung, ErgĂ€nzung oder Modifikation der ausdrĂŒcklichen Konditionen dieses Vertrags herangezogen werden können. Der Verzicht auf Bestimmungen dieses Vertrags oder auf Rechte oder Pflichten von Ihnen oder iolo nach diesem Vertrag ist nur dann wirksam, wenn dieser Verzicht durch ein SchriftstĂŒck erklĂ€rt wird, das von der Partei, die den Verzicht erklĂ€rt, unterzeichnet ist. VerzichtserklĂ€rungen entfalten nur fĂŒr den in diesem SchriftstĂŒck bezeichneten spezifischen Fall und spezifischen Zweck Wirksamkeit. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen ĂŒber den internationalen Warenkauf gilt nicht fĂŒr diesen Vertrag.

FRAGEN ODER KOMMENTARE

Bei Fragen zu diesem Vertrag können Sie sich schriftlich unter folgender Adresse an iolo wenden: 150 South Los Robles Avenue, Suite 500, Pasadena, California 91101 U.S.A., zu HÀnden der Rechtsabteilung, oder eine E-Mail an folgende Adresse schicken: compliance@iolo.com.

DIESER VERTRAG WURDE ZULETZT IM AUGUST 2018 GEÄNDERT.